Brand vor Hagener Moschee – Staatsschutz ermittelt

Blaulicht
// 25. Mai 2019

Nach einem Feuer vor einem Gebäude mit einer Moschee in Hagen ermittelt der Staatsschutz. In einem Durchgang zwischen zwei Mehrfamilienhäusern brannte laut Polizei am Samstag eine Altpapiertonne – in einem der Häuser befinden sich im Erdgeschoss und im ersten Stock die Räume einer Moschee. Die Feuerwehr löschte die Flammen und stemmte Türen und Decken in der Moschee auf, um Glutnester auszuschließen. Verletzt wurde niemand. Unmittelbar vor dem Brand hatte laut Polizei ein Mann mit zwei Hunden den Durchgang betreten und war kurz darauf wieder herausgekommen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde oder durch Fahrlässigkeit entstand, wird nun ermittelt.

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage (inkl. OTON Polizeisprecher)