Geldautomat in Hagen angezündet – Supermarkt betroffen

Blaulicht
// 8. Mai 2019

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch (08.05.2019) im Hagener Stadtteil Dahl einen Geldautomaten angezündet. Laut Polizei wollten sie den Automaten wohl sprengen, um an das Geld im Inneren zu gelangen. Der Plan ging jedoch nicht auf. 

Um den Geldautomaten zu knacken, haben die Täter offenbar Brandbeschleuniger benutzt. Laut Roger Krowinus von der Hagener Polizei ist das ein eher ungewöhnliches Vorgehen. Die Feuerwehr löschte das Gerät.

Ein Supermarkt, der sich in direkter Nähe zu dem abgebrannten Geldautomaten befindet, konnte am Mittwoch (08.05.2019) nicht öffnen. Die Lebensmittel könnten möglicherweise durch den Rauch belastet sein. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 300.000 Euro.

Von den Tätern fehlt bislang noch jede Spur. Einsatzleiter Roger Krowinus setzt auf Spurensuche. “Wir haben Bilder gemacht und schauen jetzt, ob wir noch irgendwelche Hebelspuren sichern können.” Bevor die Beamten mit der Arbeit beginnen können, muss der Automat aber erstmal abkühlen.

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage (inkl. OTON Polizei-Einsatzleiter)