Großalarm nach Ammoniak-Unfall in Halver

Blaulicht
// 2. Februar 2019

Ausströmendes Ammoniak hat in Halver (Märkischer Kreis) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. In einem metallverarbeitenden Betrieb war am frühen Samstagmorgen ein von der Kälte beanspruchter Schlauch geplatzt, wie die Polizei mitteilte.

Zwei Mitarbeiter wurden leicht verletzt und kamen kurzzeitig in ein Krankenhaus. Rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. In Schutzanzügen konnten sie das giftige Gas beseitigen.

Menschen im Umkreis wurden aufgefordert, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Gefahr für Anwohner habe aber nicht bestanden, sagte ein Polizeisprecher.

 

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage inkl. OTON Feuerwehrchef!