Großbrand im Hagener Gewerbegebiet – Autos und Seecontainer in Flammen

Blaulicht
// 1. März 2019

Am Freitagmorgen, 01.03.2019, gegen 00:10 Uhr, wurde ein 56-jähriger Zeuge auf Flammen auf einem Betriebsgelände aufmerksam. Er verständigte augenblicklich Feuerwehr und Polizei. Auf dem großflächigen Pachtgelände sind befinden sich unter anderem mehrere Container, kleinere Gebäude und Werkstätten, aber auch Abstellflächen für Fahrzeuge. Die Berufsfeuerwehr brachte den Brand mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr unter Kontrolle und ist zurzeit noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Es entstand ein hoher Sachschaden, der nach ersten Schätzungen zirka 100.000 Euro beträgt. Personen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu schaden. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Hagener Kriminalpolizei hat den Fall übernommen und mit Ermittlungen bereits begonnen. Während des Einsatzes kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Die Volmarsteiner Straße musste aufgrund der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Zeitglich fanden Baumaßnahmen auf der Bundesautobahn 1 statt. Den Verkehr an der Einsatzstelle leitete die Polizei ab.

 

Weiteres Foto- und TV-Material (inkl. OTON Feuerwehrsprecher Dennis Hoff) auf Anfrage!