Lkw brennt auf der A1 bei Schwerte völlig aus

Blaulicht
// 5. Januar 2019

Schwerte. Ein brennender Lkw hat heute Nacht zu einer mehr als einstündigen Vollsperrung der A1 in Richtung Köln geführt. Gegen 03:30 Uhr bemerkte der Fahrer des Lkw Rauch an seinem Fahrzeug und lenkte den Lkw auf den Standstreifen. Wenige Minuten später breitete sich der Brand bereits von der Zugmaschine auf den Auflieger aus. Die Polizei sperrte die A1 voll in Richtung Köln, damit Einsatzfahrzeuge auch entgegengesetzt der Fahrtrichtung in Schwerte auf die Autobahn fahren konnten. Die Einsatzkräfte löschten über eine Stunde lang mit einem speziellen Schaumteppich den brennenden Lkw ab, konnten aber nicht verhindern, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Da der Laster ohne Ladung unterwegs war, dürfte der Sachschaden “nur” in den unteren sechsstelligen Bereich gehen. Die Autobahn war über eine Stunde lang voll gesperrt, es bildete sich trotz der Nachtzeit ein Rückstau von über 6 Kilometern Länge. Erst danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Aufgrund der Nachlösch- und Bergungsarbeiten sowie der Reinigungsarbeiten des Lösch-Schaums wird aber mit andauernden Verkehrsbehinderungen bis 8 Uhr oder länger gerechnet.

 

Categories
Blaulicht