Nach Wildunfall: Pkw kracht in Unfallstelle

Blaulicht
// 30. April 2019

Hagen – Auf der Ruhrtalstraße unterhalb der Autobahnbrücke hat es am Abend einen schweren Unfall gegeben. 

Eine Pkw-Fahrerin (58) befuhr mit ihrem VW Golf gegen 22:15 Uhr die Straße in Richtung Hagen und kollidierte mit einem Reh. Die Fahrerin blieb mit ihrem Fahrzeug unterhalb der Autobahnbrücke stehen. Ein nachfolgender Autofahrer hielt sofort an und leistete Erste-Hilfe. Noch vor Eintreffen von Polizei und Rettungswagen krachte ein Fiat-Fahrer (52) laut Zeugenaussagen ungebremst in die Unfallstelle. Nach dem heftigen Zusammenstoß landete das Fahrzeug auf dem Dach. Der Golf schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Die Golf- Fahrerin wurde schwer-, der Fiat Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligten wurden zunächst Hagener Krankenhäusern zugeführt. Der Ersthelfer wurden zum Glück nicht verletzt. 

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bei dem Fiat-Fahrer verlief positiv. Ihm wurde daher im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 15000 Euro. Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle.

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!

Categories
Blaulicht