Radfahrer zwingt Bus zu Vollbremsung – drei Fahrgäste schwer verletzt – Radfahrer flüchtet

Blaulicht
// 8. Februar 2018

Hagen (ots) – Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 18:15 Uhr ereignete sich in Höhe der Schwenke ein schwerer Verkehrsunfall bei dem 3 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein Gelenkbus der Hagener Straßenbahn, die Linie 542, war vom Hagener Hauptbahnhof auf dem Weg in Richtung Gevelsberg. Der 30 jährige Busfahrer aus Hagen befuhr den Sonderfahrstreifen für Busse. An der Fußgängerqueerung hatte der Busfahrer Grünlicht für seinen Sonderfahrstreifen. Im letzten Moment erkannte er dann einen Radfahrer, der von hinten, auf dem rechten Gehweg an ihm vorbei fuhr und plötzlich die Fahrbahn vor ihm queerte. Nur mit einer Notbremsung konnte der Busfahrer die drohende Kollision mit dem Radfahrer verhindern. Durch die Bremsung wurde dann jedoch eine 72 jährige Hagenerin mit dem Kopf gegen eine Haltestange geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Ein 21 jähriger Mann aus Hagen wurde mit dem Kopf gegen eine Glastrennscheibe geschleudert. Die Trennscheibe wurde dadurch zersplittert und einzelne Splitter drangen in ein Auge des jungen Mannes ein und verletzten diesen ebenfalls schwer. Ein 54 jähriger Mann auch aus Hagen wurde dann noch von Splittern im Gesicht verletzt. Alle drei Personen mussten Krankenhäusern zugeführt werden. Der Radfahrer setzte jedoch zügig seine Fahrt in Richtung Bergstraße fort. Der Radfahrer wird von Zeugen wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß,schlanke Figur, scheinbares Alter nicht älter als 35 Jahre, beige Kappe, grauer Kapuzenpullover, eine hell blaue Jeanshose. Der Radfahrer war mit einem vermutlich älteren Mountinbike unbeleuchtet unterwegs. Die Polizei bittet dringend Zeugen zu diesem Unfall oder Hinweisgeber zur Person des Radfahrers sich unter der Rufnummer 02331 986- 2066 zu melden.

 

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!

Categories
Blaulicht