Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am frühen Sonntagnachmittag in Gevelsberg. Ein 35 Jahre alter Rennradfahrer aus Velbert kam ins Schlingern, wurde von einem Fahrzeuggespann überrollt und dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich um 12.45 Uhr. Nach Angaben von Polizei und Rettungsleitstelle kam der Radfahrer beim Überfahren der Schienen, die sich dort im Straßenraum befinden, ins Schlingern – genau in dem Moment als ein Gespann aus Pkw und Anhänger an ihm vorbeifuhr. Der 35-Jährige geriet unter das Gespann und wurde nach Angaben der Polizei mehrere Meter mitgerissen.

Als das Fahrzeug zum Stehen kam, befand sich der komplette Körper des Radfahrers unter dem doppelachsigen Anhänger und war eingeklemmt.

Kräfte der herbeigerufenen Feuerwehr Gevelsberg, die wegen des Kirmesfestzuges in der Nähe postiert waren, hoben den Anhänger mit Luftkissen an und konnten den Verunglückten so aus seiner misslichen Lage befreien. Nach Erstversorgung am Unfallort flog der herbeigerufene Rettungshubschrauber Christoph Dortmund den Velberter ins Krankenhaus Bochum-Langendreer. Die Kreis-Leitstelle sprach später von einem Überroll-Trauma und lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Hagener Straße war wegen des Rettungseinsatzes bis 15 Uhr gesperrt. Der Rettungshubschrauber landete auf dem benachbarten Gelände der Firma Titan Intertractor. 

Weitere Fotos- und TV-Material inkl. OTON Polizeieinsatzleiter auf Anfrage!