Am Freitagvormittag, 10:30 Uhr, ereignete sich auf dem Firmengelände eines Hagener Unternehmens im Lennetal ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann verletzte wurde. Die Firma an der Buschmühlenstraße ist an ein privates Schienennetz angeschlossen, das in eine Lagerhalle des Unternehmens mündet. Ein LKW rangierte zur Unfallzeit auf dem Gelände und geriet mit seinem Fahrzeug zur der Zeit in den Bereich der Gleise, als ein Güterzug in die Lagerhalle einfahren wollte. Der Zug wurde von der Lokomotive geschoben, so dass der Zugführer auf dem ersten Waggon auf einem Trittbrett stand und den Zug fernsteuerte. Vor dem Zusammenstoß gelang es dem 53-Jährigen Zugführer, vom Trittbrett herab zu springen. Dabei verletzte er sich leicht. Der 37-jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. Zu der Höhe des Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt nichts gesagt werden. Zur Sicherheit wird der Dieselkraftstoff aus dem LKW abgepumpt. Das Verkehrskommissariat übernahm die Ermittlungen.

Weiteres TV- und Foto-Material auf Anfrage!