Bei einem schweren Unfall in Haspe wurde am Abend eine 75-jährige Fußgängerin schwer verletzt.

Eine 30-jährige Pkw-Fahrerin befuhr gegen 18:45 Uhr die Dickenbruchstraße stadteinwärts. Nach ersten Angaben der Fahrerin und des Beifahrers überquerte plötzlich ein Hund die Straße. Die Fahrerin erschreckte sich und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Fahrer krachte ungebremst in einen parkenden Pkw, schob diesen mehrere Meter vor sich her und erfasste die Hundehalterin auf dem Gehweg. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde die Fußgängerin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin wurde ebenfalls rettungsdienstlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Ein aufmerksamer Nachbar machte sich auf die Suche nach dem Hund und fand ihn in der Umgebung.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen – die wird auch klären, ob die Fahrerin sich an die vorgeschriebenen 30 Km/h gehalten hat. Die Ermittlungen dauern an.

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!