Das neue Jahr startete für einen 18 Jahre alten Fahranfänger und seine vier Freunde gestern Abend im Krankenhaus. Der 18-Jährige befuhr gegen 21:35 Uhr die Rembergstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Straße „Totenhofweg“ verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Straße ab, zerstörte einen Stromkasten und kam an einer Hauswand zum Stehen. Hier durchtrennte das Auto eine Regenrinne und beschädigte den Außenputz. Der Verteilerkasten wurde aus der Verankerung gerissen.

Durch die Wucht der Kollision hatten die Airbags im Fahrzeug ausgelöst. Der Fahrer und die vier jungen Insassen (20, 20, 19, 18) konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen – alle erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Das Auto des jungen Mannes wurde dabei so stark beschädigt, dass es nur noch Schrottwert hatte. Wie genau es zum Unfall kam und ob überhöhte Geschwindigkeit eine Rolle gespielt haben könnte, ermittelt jetzt das Verkehrskommissariat.

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!