Hagen – Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw auf der A 45 bei Hagen sind am Dienstagmittag (3. März) zwei Männer verletzt worden, einer davon schwer. Der Unfall führte zu mehrstündigen Sperrungen.

Er ereignete sich gegen 13.35 Uhr im Bereich der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Schwerte-Ergste und dem Autobahnkreuz Hagen, in Fahrtrichtung Frankfurt. Zu diesem Zeitpunkt war ein 57-Jähriger aus Haina laut ersten Zeugenaussagen mit seinem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er ein Stauende und fuhr auf den vor ihm gerade zum Stehen gekommenen Lkw eines 48-Jährigen aus Dinslaken auf. Sein Fahrzeug wurde wiederum auf den Lkw eines 53-Jährigen aus Aspisheim geschoben.

Bei dem Unfall wurde der 57-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr schwer verletzt befreit werden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 53-Jährige trug leichte Verletzungen davon.

Die A 45 war in Richtung Frankfurt bis ca. 15.30 Uhr komplett gesperrt. Anschließend war bis ca. 16.35 Uhr nur ein Fahrstreifen befahrbar. In Richtung Dortmund war die Fahrbahn aufgrund der Landung eines Rettungshubschraubers bis ca. 15.30 Uhr gesperrt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 20.000 Euro.

 

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!