Iserlohn – Ein Gülle-Transporter hat am Mittwochabend im Iserlohner Ortsteil Hennen ein Mehrfamilienhaus gerammt. Der 25-jährige Fahrer aus dem Kreis Borken wurde leicht verletzt.

Kurz vor 20.30 Uhr lenkte der Fahrer seinen Sattelzug mit gefülltem Gülletank durch Hennen in Richtung B 233. Auf der Hennener Straße, etwa 100 Meter hinter dem dem Kreisverkehr, kam sein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und fuhr gegen eine Hauswand. Der Fahrer kletterte aus dem Führerhaus und brach bewusstlos zusammen. Der Rettungsdienst versorgte den Fahrer vor seinem Abtransport in ein Krankenhaus. Von dort konnte er nach der Untersuchung entlassen werden. Die Hausbewohner mussten zunächst das Gebäude verlassen, bis in der Nacht ein Statiker den Schaden in Augenschein genommen hatte. Lediglich ein Raum ist nach dessen Prüfung zunächst nicht bewohnbar. Der Schaden liegt voraussichtlich bei über 50.000 Euro.

Die Straße musste während der Unfallaufnahme und der späteren Bergung des Sattelschleppers gesperrt werden. Im Einsatz waren außerdem Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (zur Sicherung der Hauswand). Zur Unfallursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

 

Weiteres Foto- und TV-Material (inkl. OTON Anwohner und Feuerwehreinsatzleiter) auf Anfrage!