Gevelsberg – Am 05.05.2020 kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung gegen 23:55 Uhr in der Mühlenstraße in Gevelsberg ein Fahrzeug.

Nach den bisherigen Ermittlungen kam es während der Kontrollsituation zu einem Schusswechsel zwischen dem 36-jährigen Beschuldigten und den eingesetzten Polizeibeamten. Ein 28-jähriger Beamter wurde hierbei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt.

Anschließend flüchtete der Beschuldigte zunächst mit dem Fahrzeug und sodann zu Fuß in unbekannte Richtung. Aufgrund der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, bei welchen unter anderem Spürhunde, ein Hubschrauber und Spezialkräfte im Einsatz waren, konnte der Beschuldigte am 06.05.2020 gegen 04:15 Uhr durch einen Polizeihund und die Spezialeinsatzkräfte in der Hagener Straße in Gevelsberg gestellt werden.

Bei der darauffolgenden Festnahme wurde der Beschuldigte, der wiederum auf die eingesetzten Polizeibeamten schoss, schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt.

Die Hagener Staatsanwaltschaft hat mit einer Mordkommission der Kriminalpolizei Hagen die Ermittlungen aufgenommen.

 

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!