Hagen – Am Donnerstagabend hat ein 88-jähriger Autofahrer auf Hagen-Emst die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Fahrt endete vor einer Hauswand!
Nach ersten Aussagen wollte der Senior auf der Straße wenden, dabei sei er auf dem Gaspedal hängen geblieben. Verlor dann
die Kontrolle über sein SUV – das Auto raste über den Bordstein, durch eine Hecke und krachte gegen eine Hauswand eines Hochhauses. Durch den Zusammenprall verletzten sich der Senior und seine 88-jährige Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß, schwer. Beide kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Das Auto wurde abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. An der Hauswand entstand ebenfalls ein hoher Schaden.
Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage!