Dortmund – Gegen 06:30 Uhr am heutigen Sonntagmorgen, wurde die Feuerwehr von Spaziergängern zum Ortsteil Syburg alarmiert. Auf einer Fläche von ca. 200 m² war Unterholz in Brand geraten. Die Löschmaßnahmen wurden durch unwegsames Gelände sowie eine schlechte Löschwasserversorgung erschwert. Die vorgehenden Atemschutztrupps müssen aufgrund der Hanglage mit speziellen Absturzsicherungen gesichert werden. Zunächst wurde der Brand mit Feuerpatschen und Kleinlöschgeräten unter Kontrolle gebracht. Im weiteren Verlauf der Löschmaßnahmen wird das Bodenfeuer durch Schneisen begrenzt und durch die Spezialeinheit Löschwasserversorgung eine ausreichende Löschwasserversorgung sichergestellt. Hierfür werden Schlauchleitungen über eine Länge von ca. 1500 Meter verlegt. Durch die rechtzeitige Brandmeldung in Verbindung mit den umfangreichen Löschmaßnahmen, konnte eine großflächige Ausbreitung des Brandes verhindert werden.

 

Weiteres Foto- und TV-Material  auf Anfrage!