Ennepetal/Gevelsberg – Kurz vor 7 Uhr hat das Sturmtief den ersten größeren Schäden im Ennepe-Ruhr-Kreis verursacht: Im Bereich des Bahnhofs Ennepetal stürzte ein Baum auf die Oberleitung. Der Stamm und die Äste hatten sich in der Oberleitung verfangen. Ein Güterzug kam gerade noch rechtzeitig zum Stehen. So konnte eine Kollision mit dem Baum verhindert werden. Weil die Strecke zwischen Hagen und Wuppertal stromlos geschaltet werden musste – musste eine Bahn auf der Strecke bei Gevelsberg von der Feuerwehr evakuiert werden. Der Zug konnte nicht weiterfahren, 18 Fahrgäste saßen kurzzeitig fest. Über eine Rettungsbühne der Feuerwehr konnten die Fahrgeäste die Waggons verlassen und kamen anschließend über eine Leiter auf die Straße. Auf der Straße warteten bereits Taxis. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Haupttrasse der Bahn ist derzeit noch komplett gesperrt – die Aufräumarbeiten laufen.

 

Weiteres Foto- und TV-Material (inkl. OTon Feuerwehrsprecher) auf Anfrage!