Hagen – Unruhige Nacht für die Feuerwehr in Hagen: Um 00:20 Uhr am Freitagmorgen brach der Brand auf einem Feld auf dem Tücking aus. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, standen rund 80 Strohballen lichterloh in Flammen. Um das Feuer unter Kontrolle zu bringen und alle Glutnester zu löschen, mussten die Strohballen mit einem Bagger auseinandergenommen werden. Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften vor Ort. Bis in die Morgenstunden zogen sich die Löscharbeiten hin. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen – Brandstiftung wird nach ersten Angaben der Polizei nicht ausgeschlossen. Für den Landwirt ein Schock und eine Katastrophe: Vorgesehen waren die Strohballen eigentlich als Winterfutter für den Reiterhof.

Weiteres Foto- und TV-Material inkl. OTON Feuerwehrsprecher auf Anfrage!