Großeinsatz an der Glör: Personensuche mit Rettungsbooten, Spürhunden, Hubschrauber und Tauchern

Blaulicht
// 25. Juli 2019

Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften ist an der Glörtalsperre am Donnerstagabend nach einer Frau gesucht worden. Sie soll in dem See geschwommen, dann aber nicht wieder aufgetaucht sein. Bis zum späten Abend verlief die Suche ohne Ergebnis. Über 80 Einsatzkräfte waren bis in die Nacht vor Ort. Neben Boote, wurde auch ein Polizeihubschrauber, Spürhunde und 21 Tauche bei der Suche eingesetzt. 

 

Weiteres Foto- und TV-Material (inkl. Oton Feuerwehr, DLRG)