Sturmböe deckt Hallenbad-Dach ab – Trümmerspürhunde im Einsatz

Blaulicht
// 27. August 2019

Wetter (Ruhr) – Zum Hallenbad Oberwengern rückte um 18.50 Uhr die Freiwillige Feuerwehr aus. Während des Starkregens hatte eine kräftige Sturmböe etwa zwei Drittel der Dachpappe des Hallenbades abgetragen. Umherfliegende Teile rissen zwei Bäume um. Die Feuerwehr evakuierte das Bad und die benachbarte Turnhalle; etwa 50 Personen mussten die Gebäude verlassen. Weil unklar war, ob sich noch Personen unter der Dachpappe befinden – wurden Trümmerspürhunde der Feuerwehr Iserlohn angefordert. Im Vorfeld wurden durch die Einsatzkräfte, zahlreiche Löcher in die Dachpappe geschnitten, damit die Hunde besser arbeiten können. Am späten Abend gab es dann Entwarnung: drei Hunde konnten nichts feststellen. Die Erleichterung war anschließend groß. Feuerwehr und THW waren mit rund 70 Einsatzkräfte im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

 

Weiteres Foto- und TV-Material auf Anfrage (inkl. OTON und Drohnenbilder)!